Schimmelbekämpfung

 

 

 

Video zum Thema Schimmelbekämpfung und -Sanierung

 

Ursache / Beratung

 

Dieses Thema ist so zu sagen bei uns Chef – Sache!
Lange bevor fast täglich über dieses beliebte Medienthema berichtet wurde haben wir uns dieser Sache angenommen.

  • Ursachenklärung für die Entstehung von Schimmelpilzen
  • Nachhaltige Bekämpfung jedoch ohne Chemiekeule
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Schimmelpilzbefall bzw. vorbeugende Beratung vor Ort

Schimmelbefall

 

  • Ursache erkennen / abstellen
  • Schimmelbefallene Bauteile wie Gipskarton, Holzverkleidung, Beläge usw. müssen entfernt/entsorgt werden.
  • Für diese Bereiche müssen ggf. Folienschleusen erstellt und anschließend eine Luftwäsche durchgeführt werden.
  • Oberflächen (Putz usw.) mit einen Heißdampfsauger (150° c) reinigen.
  • Schimmelbefallene Oberflächen und Hohlräume mit einer speziellen Waschlösung oder Wasserstoffperoxid großflächig behandeln.
  • Technische Trocknung durchführen (Vakuumverfahren u. Hepa – Filter)
  • Schimmelbefallene Oberflächen mit spezieller Waschlösung behandeln (2. Behandlung)
  • Feinreinigung durchführen
  • Raumluftwäsche durchführen bzw. Raumluftsporen im Kaltnebel-Verfahren abtöten.

Um diese Maßnahmen zu vermeiden, sollte ein Wasserschaden möglichst schnell d.h. abhängig von Raumtemperatur, Raumfeuchtigkeit und Baustoffart innerhalb von 4 Tagen getrocknet werden.

 

 

 

 

Schimmelbefall ohne eindeutige Schadenursache

 

Hier ist eine gründliche Recherche, Messung, Beurteilung sowie möglichst kalte Außenwitterung (mind. 1 Woche 0°C) erforderlich.

Wir möchten vor Ort „so gut es geht“ als neutral verstanden werden!
Leider gehen unseren Ortsterminen oft Streit zwischen Bewohner und Vermieter voraus. Unsere Erfahrung zeigt, dass bei verhärteten Standpunkten zwischen den Parteien ein neutraler Beobachter die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Schimmelbekämpfung ist.
Bei Streitfällen fallen oft hohe Kosten für Gutachten, Gericht und Anwälte an.
Dies dient jedoch nicht einer zügigen Schimmelbekämpfung bzw. Ursachenbeseitigung!

Wir können zur Raumluftüberwachung (7-30 Tage) einen Datenlogger oder Thermohygrograf einsetzen. Diese Geräte können Raumluft Feuchte/Wärme sichtbar/unsichtbar aufzeichnen und durch uns ausgewertet werden.
Dieser Messgeräte-Einsatz sollte jedoch vor dem Ortstermin mit uns besprochen werden!

 

 

Unser Fazit:

 

Größtmögliche Aufklärung angepasst der Örtlichkeit ist meist die beste Schimmelvorbeuge!
Schimmelsporen sind je nach Außenwitterung, Jahreszeit und Wohngegend immer in unserer Raumluft enthalten. Hier kommt es auf die Sporenmenge in der Luft an!
Bietet man einen geeigneten Nährboden (Wirt) können sich dort Schimmelpilze ansiedeln und vermehren.
Obwohl es für die Ursache viele Gründe gibt, ist der Nährboden des Schimmels immer ein zu hohes Feuchtigkeitsaufkommen!