Wasserschadenbeseitigung

 

 

Schadenbesichtigung

  • Schnellstmöglich nach Schadeneingang
  • Unverbindliche Schadensbesichtigung und Angebot der Trocknungsmaßnahmen
  • Wenn bereits erkennbar, erfassen von Folgeschäden
  • Falls gewünscht, Abgabe der einzelnen Sanierungsangebote sowie deren Koordinierung

 

Sofortmaßnahmen

  • Ursachen erkennen / abstellen (in der Regel durch eine Sanitär/Heizungsbaufirma)
  • Falls notwendig, Wasser abpumpen bzw. absaugen
  • Falls notwendig, Möbel auslagern bzw. hochstellen
  • Luftentfeuchter und Ventilatoren installieren

 

Technische Trocknung

 

Grundsätzlich wählen wir die effektivste Aufbauart. Verschmutzungen der Raumluft durch z.B. Mineralwollpartikel oder Schimmelsporen werden durch das Vakuumsystem (Hepa-Filter) vermieden.
Intakte Bodenbeläge werden durch unsere Trocknungsmaßnahmen nicht beschädigt:

  • Dämmschichttrocknung im Vakuumverfahren oder Vakuum- / Druckverfahren kombiniert
  • Fehlbodentrocknung
  • Wandtrocknung mittels Heizplatten, Luftkissen oder Kondensationstrocknern nach entfernen von Farbe und Tapeten.
  • Hohlraum / Schachttrocknung
  • GK – Ständerwände (im Vakuumsystem)
  • Flachdachtrocknung / Druck / Vakuumsystem kombiniert
  • Desinfektion von Trittschalldämmung nach Abwasserschäden

Unsere Seitenkanalverdichter sind mit einer Schallschutzbox umbaut!

 

Überwachung / Abbau einer technischen Trocknung

  • Wenn notwendig werden Thermohygrografen zum Überwachen der Raumluft eingesetzt.
  • Gefährdete Einrichtungsgegenstände und Musikinstrumente (z.B. Klavier) werden zum Schutz vor zu schnellem Austrocknen ausgelagert oder in Folie gepackt.
  • Der Abbau einer technischen Trocknung erfolgt nach gründlicher Messung! Laufzeitverlängerungen sind nicht unüblich und werden bei vertretbarer Gerätelaufzeit nicht zusätzlich berechnet!

Bautrocknung

 

Ist ein natürliches Austrocknen aus Witterungs-  oder Zeitgründen nicht möglich, können einzelne Bauabschnitte mit Hilfe von Trocknungsgeräten beschleunigt werden.

Die Bautrocknung sollte jedoch schonend durgeführt werden d.h. den Baustoffen darf die Feuchtigkeit nicht zu früh bzw. zu schnell entzogen werden.

Wir beraten Sie gerne!